fbpx

Trebinja

Natur in all ihrer unberührten Pracht

TREBINJA

Ein reiches historisches Erbe

Trebinja ist reich an vielen historischen Artefakten, die bis in die Bronze- und Eisenzeit zurückreichen.

Es gibt viele Überlieferungen, die sich auf den Ortsnamen Trebinja beziehen, wie z.B. des Bischofs Anselmo Katic (Amtszeit 1760-1792).  Es  hieß, das Dorf müsse 1241 oder 1242 entstanden sein, nachdem die Einwohner von Trebinje unter der Königin Terbija infolge des verheerende Vorstoßes der Tartaren in Richtung Westen, in das heutige Trebinja, geflohen seien. In volkstümlichen Überlieferungen werden Tartaren und Mongolen im Bereich des mongolischen Friedhofs oberhalb des Raic-Friedhofs in Strmica und Tatarica bei Zatmorje nicht unterschieden.

In Trebinja entwickelte sich aufgrund der günstigen Lage eine römische Siedlung, deren Spuren in den Überresten von Mosaiken, Thermen, Tempeln und Gebäuden aus dem Municipium-Diluntum zu finden sind. Hier wurde auch eine Grabstele des römischen Dekurion Aplius Publius Plas (2.Jh.n.Chr.) gefunden.

Neben antiken Funden gibt es in Trebinja auch historische Denkmäler aus der osmanischen und postosmanischen Zeit, wie die St. Rochus-Kirche und das Haus von Djuro Kriste Pecko, dem Anführer des Aufstandes gegen die türkische Herrschaft. In diesem Haus fand im Frühjahr 1875 das erste Treffen der Leitung der Süd-Herzegowina statt, zur Organisierung des Herzegowinischen Aufstands (1875-1878) gegen das Osmanische Reich. Dieser Aufstand führte zur Ostkrise und zum Beginn des Zerfalls des Osmanischen Imperiums.

Trebinja ist durch seine wunderschöne Landschaft und natürlichen Quellen,  phantastische Panoramen auf die Berge Hrgud, Velez bis hin zur Adria und durch  die Velika und Mala Gradina -Siedlung (illyrische Siedlung) bekannt.

Durch die osmanischen Eroberungen und Überfälle der Uskoken sah sich die Bevölkerung gezwungen, die umliegenden Ortschaften zu verlassen. Somit gibt es hier noch zahlreiche unberührte historische Lokalitäten, wie Golokordici bei Pecina, Ninetici bei Trebinja, Tociljani bei Brestica, Trestici bei Zagorac…

Općina Ravno